9. Oktober 2014

Natür­lich Spaß!

Als Erin­ne­rung und Hom­mage an den Pio­nier der Seil­spiel­ge­rä­te ver­öf­fent­licht die Ber­li­ner Seil­fa­brik im Herbst 2014 eine neue Gerä­te­rei­he als „Joe Brown Collec­tion“.

Das Klet­tern in einem Raum­netz stei­gert die psy­cho­mo­to­ri­schen Fähig­kei­ten und das drei­di­men­sio­na­le Vor­stel­lungs­ver­mö­gen der Kin­der. Nun prä­sen­tiert die Ber­li­ner Seil­fa­brik das klas­si­sche Spiel­wun­der erst­ma­lig in natür­li­cher Umge­bung. Das Außen­ge­rüst der Joe Brown Collec­tion besteht aus Holz – genau­er aus Brett­schicht­holz.

Das Holz
Wir nut­zen Brett­schicht­holz, auch Leim­bin­der genannt, weil es im Ver­gleich zu Voll­holz lang­le­bi­ger und trag­fä­hi­ger ist. Da es aus getrock­ne­tem Holz gefer­tigt wird und mehr­schich­tig auf­ge­baut ist, fin­det Riss­bil­dung in erheb­lich gerin­ge­rem Maße statt. Die Trag­fä­hig­keit ver­stärkt sich dadurch, dass Brett­schicht­holz aus vor­sor­tier­ten und von Fehl­stel­len befrei­ten Höl­zern her­ge­stellt wird. Für die Pro­duk­ti­on von Leim­bin­dern ver­wen­det man immer eine Holz­art – Für unse­re Seil­spiel­ge­rä­te nut­zen wir Lär­chen­höl­zer. Die­se wer­den in Lagen und in glei­cher Faser­rich­tung ver­leimt. Vor­wie­gend wird Brett­schicht­holz im Inge­nieur­holz­bau ver­wen­det, also bei hoher sta­ti­scher Belas­tung. Die hohe Bie­ge­fä­hig­keit des Hol­zes ver­spricht auch unse­rem hohen Desi­gn­an­spruch gerecht zu wer­den.

flyer

Mehr Infor­ma­ti­on über unse­re neu­en Pro­duk­te der Joe Brown Collec­tion, über Joe Brown und die Erfin­dung der Seil­spiel­ge­rä­te erhal­ten Sie in unse­rem Fly­er.

Joe-Brown_1955

Joe Brown lei­te­te sei­ne Spiel­idee für Seil­spiel­ge­rä­te vom
klas­si­schen Box­ring ab.

IMG_1433

The Glo­be aus der Joe Brown Collec­tion – Auf der GaLa Bau in Nürn­berg
und der NRPA in Char­lot­te prä­sen­tiert die Ber­li­ner Seil­fa­brik das ers­te
Seil­spiel­ge­rät mit einer Außen­rah­men­struk­tur aus Holz.