Technik, Sicherheit und Ersatzteile

Abgesehen vom hohen Spielwert, haben Spielgeräte der Berliner Seilfabrik eins gemeinsam: Sie sind durch die Auswahl der Materialien und durch die Dimensionierung der Komponenten stark belastbar.

Alle tragenden Elemente unseres Frameworx-Raumfachwerks sind langfristig gegen Korrosion geschützt. Entweder sind sie, wie die Rohrstreben, nach dem Zink-Epoxy-Polyester-Verfahren beschichtet oder sie sind, wie die Knotenpunkte und Befes­tigungsschellen für Seil und Platten, aus Aluminium. Für unsere Seile verwenden wir nur Werkstoffe, die ihre hohe Langlebigkeit bei starker Spielfrequenz und extremen Witterungseinflüssen bewiesen haben.

Mehrere Designauszeichnungen unserer Geräte beweisen, dass wir bei der Gestaltung unserer Produkte dem Anspruch der Designlehre entsprechen: „Design soll durch Funktion geprägt sein.“ Auch im Jahr 2013 ist die Berliner Seilfabrik mit dem „red dot design award“ für hohe Designqualität ausgezeichnet worden.

Selbstverständlich sind Spielgeräte der Berliner Seilfabrik nach EN 1176, der ASTM F1487 oder CSA Z614 geprüft und zertifiziert und tragen das TÜV Mark Zeichen. Die konsequente Einbeziehung der gültigen Normen und Sicherheitsvorschriften garantieren unseren Spielgeräten ein Höchstmaß an Sicherheit.

Auch das robusteste Spielgerät unterliegt nach Jahren intensiver Bespielung der Abnutzung. Für ein Spielgerät der Berliner Seilfabrik bedeutet dies jedoch noch lange nicht das Ende. Auch für das älteste Spielraumnetz aus dem Jahre 1971 können wir ein Ersatznetz herstellen. Durch unsere lebenslange Ersatzteilgarantie ist gewährleistet, dass auch nach 40 Jahren ein Gerät für die Kinder attraktiv bleibt.